FC West Karlsruhe – TV Spöck 1:1 (1:0)


Mit am Ende wohl zwei verschenkten Punkten musste der TV die Heimreise aus der Nordweststadt antreten. Dabei war der TV von Beginn an das dominierende Team und hatte die Partei jederzeit unter Kontrolle.

Das einzige Manko war, dass zu oft die letzte Aktion im Strafraum zu ungenau oder unentschlossen zu Ende gespielt wurde, so dass man nicht die Vielzahl an klarsten Torgelegenheiten erarbeiten konnte. Dennoch besaßen die Blau-Gelben einige gute Gelegenheiten durch S. Kemm, D. Breger und M. Breger, um in Führung zu gehen. Dies gelang dann völlig überraschende den Gastgebern, als diese mit ihrer ersten und einzigen gefährlichen Aktion in der ersten Hälfte durch einen Kopfball von Sarr in der 31. Minute das 1:0 markierten. Auch in der Folge berannte der TV das Gehäuse des FC West, jedoch zunächst noch ohne Erfolg.

Dies sollte sich dann auch nach dem Wechsel nicht ändern, wo man weiterhin eine drückend überlegene TV Elf sah, doch zu viele Möglichkeiten ungenutzt liegen ließ. Die größte Chance hatte dabei S. Kemm, der freistehend aus kurzer Distanz am Schlussmann scheiterte. Der zuvor eingewechselte C. Ritz erzwang dann nach einer Stunde den längst überfälligen Ausgleich, als sein Abpraller von der Latte am Ende von einem eigenen Spieler des FC West über die Linie befördert wurde. In der Schlussphase drängte der TV dann weiter energisch auf den verdienten Siegtreffer, doch hatte man an diesem Tag das Abschlussglück nicht auf seiner Seite, so dass es bis zum Ende beim Remis blieb.

Kreisliga Karlsruhe

... lade FuPa Widget ...

TV Spöck auf FuPa

Social Media

Besuche und folge uns auf