Bericht über die Mitgliederjahreshauptversammlung am 15.03.2019

Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Frank Ernst folgte die Totenehrung der drei im Jahr 2018 verstorbenen Mitglieder. Im anschließenden Bericht des 1. Vorsitzenden wurde in erster Linie über die zurückliegende Verwaltungsarbeit und die Veranstaltungen des Gesamtvereins informiert. Im Mittelpunkt stand dabei das wieder einmal sehr gut besuchte Sportfest mit seinem abwechslungsreichen sportlichen Programm sowie der am Freitag Abend veranstalteten „Mallorca-Party“.

Ein Schwerpunkt der Verwaltungsarbeit im letzten Jahr stellte auch die mit Hilfe des Badischen Sportbundes erfolgte Vereins-Diagnose mittels eines Diagnose-Tools dar, das unseren Verein in allen Bereichen wie z.B. Sportangebot, Finanzen, Infrastruktur, Verwaltung, gesellsch. Veranstaltungen usw. auf den Prüfstand stellte. Dabei bekamen wir vom Badischen Sportbund bescheinigt, dass unser Verein in nahezu allen Bereichen bestens aufgestellt ist und lediglich in wenigen Teilbereichen Optimierungsbedarf besteht. Diese Aufgaben werden unter anderem ein Aufgabenbereich des aktuellen Jahres darstellen. Erfreulich ist ebenso die Tatsache, dass die Mitgliederzahl nach zuletzt leichten Rückgängen in den Vorjahren mittlerweile wieder deutlich über 800 Mitglieder angewachsen ist. 

Der Bericht des Kassiers fiel ebenfalls sehr erfreulich aus, konnte doch im letzten Jahr ein hoher fünfstelliger Betrag in die Tilgung der noch aus dem Umbau bestehenden Restverbindlichkeiten fließen und ebenso mit einem noch höheren Betrag die Rücklagen des Vereins aufgestockt werden. 

Die Kassenprüfer bescheinigten in ihrem Bericht eine vollständige und ordnungsgemäße Kassenführung.

In den anschließenden Berichten der Abteilungen stand vor allem der Rückblick auf die sportlichen, aber auch auf die gesellschaftlichen Aktivitäten der jeweiligen Abteilung im Vordergrund sowie deren Planungen und Aussichten für die Zukunft.

Nach der Aussprache zu den einzelnen Berichten erfolgte der Antrag zur Entlastung der Verwaltung, dem von den Mitgliedern einstimmig zugestimmt wurde.

Der Versammlung lag ein Antrag der Verwaltung vor, die bereits seit Monaten aktiv in der Verwaltung mitarbeitende Lisa Hartmann als weiteres Beiratsmitglied der Verwaltung zu bestätigen. Dies erfolgte einstimmig.

Der 1. Vorsitzende Frank Ernst gab daraufhin noch einen Ausblick auf die großen und wichtigen Aufgaben des neuen Jahres. Neben dem traditionellen Sportfest wird sich der Turnverein in diesem Jahr auch wieder beim Spöcker Straßenfest am gewohnten Standort mit dem gewohnten Angebot präsentieren. Für beide Veranstaltungen ist es besonders wichtig, die Mitglieder wieder zahlreich zur Mitarbeit zu begeistern. Die Verwaltung wird sich weiterhin mit den Ergebnissen der Vereinsdiagnose beschäftigen und vor allem schon in Richtung 125-jähriges Jubiläum im Jahr 2021 blicken, denn diese Aktivitäten und Feierlichkeiten erfordern eine frühzeitige Planung.

Die sehr harmonisch und konstruktiv verlaufene Sitzung wurde daraufhin beendet mit dem Dank an alle ehrenamtlichen Helfern für die engagierte Mitarbeit, verbunden mit den besten Wünschen zum Wohle des Vereins für die Zukunft.

125 Jahre TV 1896 Spöck e.V.

 

Corona-News